Aktuelles aus Ihrer Pensionskasse

Neue Beitragsbemessungsgrenzen in den Sozialversicherungen in 2020

Beitragsbemessungsgrenzen in der Renten- und Arbeitslosenversicherung

Die Beitragsbemessungsgrenzen in der Renten- und Arbeitslosenversicherung erhöhen sich im Jahr 2020 auf 6.900,- EUR in den alten Bundesländern und auf 6.450,- EUR in den neuen Bundesländern.

Beitragsbemessungsgrenzen in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung

Die Beitragsbemessungsgrenzen in der Kranken- und Pflegeversicherung erhöhen sich 2020 bundesweit auf 4.687,50 EUR monatlich. Die Versicherungspflichtgrenze beläuft sich derzeit auf 56.250,- EUR Bruttojahreseinkommen.

Hamburg, 01.01.2020


Neuer steuerfreier Höchstbetrag in 2020

Der jährliche Höchstbetrag für steuerfreie Einzahlungen (gemäß § 3 Nr. 63 Satz 1 EStG) erhöht sich im Jahr 2020 auf 6.624,- EUR. Sozialabgabenfrei bleiben davon maximal 3.312,- EUR.

Hamburg, 01.01.2020


Gesetzliche Pflegeversicherung - Neuer Beitragssatz ab 2019

Der Beitragssatz zur gesetzlichen Pflegeversicherung erhöhte sich zum 01.01.2019 um 0,5 Prozent auf 3,05 Prozent für Versicherte mit Kindern und auf 3,3 Prozent für Kinderlose.

Hamburg, 01.01.2019


Gesetzliche Rentenversicherung - Neuer Beitragssatz ab 2019

Der Beitragssatz zur gesetzlichen Rentenversicherung beträgt ab 2019 18,6 Prozent.

Hamburg, 01.01.2019


Gesetzliche Krankenversicherung - Neuer Beitragssatz ab 2015

Zum 01.01.2015 hat sich die Zusammensetzung des Krankenkassenbeitragssatzes geändert. Dieser setzt sich nun zusammen aus einem allgemeinem Beitragssatz in Höhe von 14,6 Prozent sowie einem einkommensabhängigen prozentualen Zusatzbeitrag. Die Höhe des Zusatzbeitragssatzes wird von der jeweiligen Krankenkasse selbst festgelegt.

Für Versorgungsleistungen, zu denen auch die Leistungen aus der Pensionskasse gehören, wirkt sich die Änderung des Beitragssatzes erst mit einer Frist von 2 Monaten aus. Änderungen zum 01.01. eines Jahres werden damit für Leistungen aus der Pensionskasse erst ab 01.03. des Jahres wirksam.

Hamburg, 05.01.2015